7 Hausmittel, die wirklich wirksam sind

By | January 1, 2024

Lange vor der Schulmedizin nutzten die Menschen Naturheilmittel zur Behandlung aller Arten von Krankheiten. Auch heute noch greifen manche Menschen bei vielen Beschwerden auf natürliche Hausmittel zurück. Einige sollten vermieden werden, beispielsweise das Einreiben von Butter auf Verbrennungen, da dies zu Infektionen führen kann.

Von natürlichen Entzündungshemmern bis hin zu Antioxidantien können diese Hausmittel einige Vorteile haben.

(Quelle: Valentyn Volkov/Shutterstock)

Chilischoten sind reich an gesunden bioaktiven Pflanzenstoffen – darunter Lutein, Ferulasäure, Capsanthin und vor allem Capsaicin. Außerdem enthalten sie Kalium, Eisen und die Vitamine A, B6 und C. Paprika hat entzündungshemmende, antioxidative Eigenschaften und bekämpft Fettleibigkeit und Tumore Eigenschaften.

Wie kann man Chilischoten verwenden?

Pepper hat Geschmack und Würze, die je nach Pfeffersorte variiert. Sautomatisch Geben Sie etwas geschnittene Chilischote mit Olivenöl für den Geschmack hinzu, fügen Sie Pfeffer zu Eintöpfen und Suppen hinzu oder fügen Sie etwas Chilipulver zu einem Smoothie oder einer Soße hinzu, um die Vitamine und Antioxidantien zu verstärken.

2. Kurkuma

(Quelle: Fotoonografia/Shutterstock)

Der Wirkstoff in Kurkuma – Curcumin – ist bekanntermaßen wirksam antioxidativ und entzündungshemmend Komponenten. Es kann dazu beitragen, Ihr Risiko für Herzerkrankungen und Krebs zu senken, Arthritis und Depressionen zu lindern und der Alzheimer-Krankheit vorzubeugen oder sie zu behandeln.

Wie verwendet man Kurkuma als Hausmittel?

Kurkuma kann zu Kaffee oder Tee hinzugefügt, mit Haferflocken gemischt, zu Currys und Marinaden hinzugefügt oder zu Gewürzen für geröstetes Gemüse hinzugefügt werden. Da Kurkuma nur 3 % Curcumin enthält, nehmen manche Menschen Curcumin-Ergänzungsmittel ein. Dies sollte mit Vorsicht erfolgen, da es zu Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten kommen kann.

3. Apfelessig

(Quelle: Dmitrii Ivanov/Shutterstock)

Apfelessig (ACV) wird aus zerkleinerten Äpfeln, Zucker und Hefe hergestellt und enthält die Vitamine B und C sowie Essigsäure, die die Wirkung fördert Gesundheit. Apfelessig kann den Blutzuckerspiegel senken, den Appetit reduzieren, bei Verdauungsproblemen helfen und Gichtschmerzen lindern.

Wofür kann man Apfelessig zu Hause verwenden?

Der einfachste Weg ist, es zu verwenden im Salatdressing. Sie können einem Heiß- oder Kaltgetränk auch einen oder zwei Esslöffel Apfelessig im Verhältnis von einem Apfelessig zu 10 anderen Flüssigkeiten hinzufügen. Obwohl manche Menschen es pur trinken, kann es zu einer Erosion des Zahnschmelzes oder einer Schädigung der Speiseröhre führen.

4. Schatz

(Bildnachweis: wasanajai/Shutterstock)

Menschen benutzt Honig seit Tausenden von Jahren wegen seiner angeblichen gesundheitlichen Vorteile. Insbesondere, MAnuka Schatz Es ist für seine entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften bekannt. Es wird zur Behandlung von Ekzemen und Psoriasis, zur Linderung von Husten, zur Linderung von Allergien, zur Linderung von Halsschmerzen, zur Förderung der Mundgesundheit und möglicherweise zur Verbesserung der Darmgesundheit eingesetzt.

Was sind Manuka-Honig-Hausmittel?

Manuka-Honig in medizinischer Qualität kann bei leichten Verbrennungen, Wunden, Akne oder Ekzemen verwendet werden. Jedoch, Manuka-Honig in medizinischer Qualität ist nicht zum Verzehr bestimmt. Nur nach Rücksprache mit einem Arzt äußerlich anwenden.

Für weitere gesundheitliche Vorteile können Sie täglich einen Esslöffel essbaren Manuka-Honig essen. Dieses kann aus dem Behälter entnommen oder in den Tee gemischt werden.

5. Fermentierte Lebensmittel/Getränke

(Quelle: P-fotografia/Shutterstock)

Fermentation ist der Prozess des kontrollierten mikrobiellen Wachstums. Es ist bekannt, dass Lebensmittel und Getränke, die diesen Prozess durchlaufen haben, entzündungshemmende, antimykotische, antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften haben. Fermentierte Produkte werden am meisten mit der Schaffung einer gesünderen Umwelt in Verbindung gebracht Darmbiom.

So bereiten Sie zu Hause ein fermentiertes Getränk zu

Es gibt eine große Auswahl an fermentierten Optionen. Dazu gehören Sauerkraut, Kombucha, Kefir, Kimchi und Gurken. Miso-Paste Es ist eine vielseitige fermentierte Variante und kann in mehreren Rezepten verwendet werden.

6. Backpulver

(Quelle: EKramar/Shutterstock)

Der Wirkstoff in Backpulver ist Natriumbicarbonat – der gleiche Inhaltsstoff wie Antazida.

Was macht Backpulver mit Ihrem Darm?

Backpulver neutralisiert die Magensäure, was die Symptome von Sodbrennen lindern kann. Dazu gehören ein Brennen im Hals oder in der Brust – insbesondere nach dem Essen – und/oder ein bitterer Geschmack im Mund.

Einen halben Teelöffel davon auflösen Backpulver in vier Unzen Wasser trinken und langsam trinken. Obwohl es im Allgemeinen ein nützliches Mittel ist, ist es für vorübergehendes oder gelegentliches Sodbrennen gedacht. Es sollte nicht länger als zwei Wochen verwendet werden.

7. Welche Wirkung hat das Einweichen in Bittersalz auf den Körper?

(Quelle: Luis Echeverri Urrea/Shutterstock)

Bittersalz ist ein natürliches Mineralsalz aus Magnesium, Schwefel und Sauerstoff. Es löst sich in Wasser auf, während Magnesium und Sulfat über die Haut aufgenommen werden. Bittersalzbäder werden verwendet, um Verspannungen und Stress abzubauen, Muskelschmerzen zu lindern und durch Arthritis verursachte Schwellungen zu reduzieren. Manche Menschen finden, dass es sie müde macht und ihnen beim Einschlafen hilft.

Nehmen Sie ein heißes Bad mit zwei Tassen Bittersalz. Wenn Sie es unter fließendes Wasser gießen, löst es sich besser auf.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Hausmittel für jeden geeignet sind. Wenn Sie ein schwerwiegendes medizinisches Problem haben, suchen Sie medizinische Hilfe auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *