Die psychische Gesundheit des Startup-Gründers wird bis 2024 zusammenbrechen, prognostizieren VCs

By | January 2, 2024

  • Den Startup-Gründern geht es nicht gut.
  • Sie sind mit „beispiellosem Stress“ konfrontiert, da ein Finanzierungsmangel droht, Start-ups in den Ruin zu treiben.
  • Die Erfahrung, ein Gründer in Panik zu sein, ist weit verbreitet und dennoch leiden viele im Stillen.

Eine Finanzierungs-Sackgasse in der Anfangsphase. Ein geschlossenes Fenster für Börsengänge. Kunden, die Briefkastenfirmen umwandeln. Wenn man den Warnungen der Investoren Glauben schenken darf, wird es in diesem Jahr ein Blutbad für Start-ups geben, die sich in Schwierigkeiten befinden, da die Liquidität versiegt und vorsichtige Investoren die Gründer dazu ermutigen, ihr Kapital zurückzugeben.

Jetzt prognostizieren Investoren eine Epidemie psychischer Erkrankungen von Gründern im Silicon Valley und anderswo, etwas, das die Technologie noch nie erlebt hat.

„Leider, aber nicht allzu überraschend, scheinen wir uns im Anfangsstadium einer beispiellosen psychischen Krise für Gründer zu befinden“, sagte Brad Svrluga, Mitbegründer und Komplementär bei Primary, das in Start-ups im Frühstadium investiert, die hauptsächlich in New York ansässig sind York. . Stadt York.

Die emotionale Belastung, die Unternehmer auf sich nehmen, ist in der gesamten Startup-Welt bekannt: die Einsamkeit und der Zweifel, die schlaflosen Nächte und der kalte Schweiß. Aber Gründer in einer Technologiekrise zu sein, sei eine größere Herausforderung, sagt Svrluga, der während der Dotcom-Blase im Jahr 2000 begann, in Risikokapital zu investieren.

„Es hat diesen einsamen Job noch einsamer gemacht“, sagte er.

Gründer versuchen, bei Mitarbeitern und Investoren ihr Gesicht zu wahren, machen sich aber auch Sorgen über einen Mangel an Startkapital. Unternehmen wie Convoy und Zume gingen bankrott. Entlassungen sind an der Tagesordnung. Und in einem turbulenten Jahr erholen sich die Gründer auch von zwei Jahren schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen, vier Jahren weitgehender Fernarbeit, Kriegen und einem Präsidentschaftswahlzyklus.

Svrluga teilte mit, dass er mehrere Gespräche mit Gründern geführt habe, die ihm sagten, sie hätten Angstanfälle.

„Wir erleben, dass Gründer – die sich selbst in den besten Zeiten auf dem schmalen Grat zwischen dem Möglichen und dem Unmöglichen bewegen – einem beispiellosen Stress ausgesetzt sind“, sagte Svrluga. „Da es unwahrscheinlich ist, dass sich die Kapitalmärkte im Jahr 2024 verbessern, befürchte ich, dass sich dieser Druck nur vervielfachen wird.“

Jennifer Wolf, geschäftsführende Gesellschafterin bei Initialized Capital, teilte diese Befürchtungen. „Die Start- und Landebahnen vieler Start-ups werden versiegen, Unternehmen werden langsamer, und selbst wenn sich neue Möglichkeiten ergeben, werden Gründer bei der Bewältigung von Veränderungen viele Stresspunkte haben. und so tun, als würden sie gehen“, sagte sie.

Was die Frage aufwirft: Werden mehr Investoren die Gelegenheit nutzen, um Gründer zu unterstützen, oder werden sie wegschauen?

„Es ist so, als würde man nicht fragen, nicht erzählen“

Die Erfahrung, ein niedergeschlagener Gründer zu sein, ist weit verbreitet und dennoch leiden viele im Stillen. Gründer befürchten, dass ein offenes Gespräch über ihre psychische Gesundheit ihre Glaubwürdigkeit gegenüber ihrem Team oder Vorstand zerstören könnte. Anleger könnten Ihre psychischen Probleme als Schwäche betrachten und versuchen, diese zu ersetzen. Daher verstecken sich manche Gründer hinter einem harten, eigensinnigen Äußeren. Viele verraten ihr Geheimnis nur anderen Gründern oder deren Ehepartnern.

Josh Felser, ein Frühphaseninvestor und Aktivist, sagte zuvor zu Business Insider: „Die meisten VCs wollen nichts über die psychische Gesundheit eines Gründers hören.

Die gute Nachricht ist, dass es nicht mehr so ​​​​tabu ist wie früher, über psychische Gesundheit zu sprechen und Wege zu finden, damit umzugehen. Und Investoren bieten Möglichkeiten zur Hilfe an.

In den letzten Jahren haben immer mehr Investoren Programme zur Bekämpfung der psychischen Gesundheit und des Burnouts von Gründern entwickelt. Felicis Ventures und Seven Seven Six spenden 1 % jeder neuen Investition an Gründer, um Dienstleistungen wie Coaching und Therapie zu subventionieren. The Grand, ein Startup, das Gruppencoaching als Dienstleistung anbietet, sagte gegenüber Business Insider, dass Coaching für Gründer einer der am schnellsten wachsenden Geschäftszweige sei, da Venture-Firmen wie First Round, Redpoint, Forerunner und Freestyle es inzwischen als Dienstleistung anbieten Vorteil für Unternehmer.

Für Primary ist es eine Gelegenheit, Hundefutter zu einer seiner Investitionen zu machen. Im Jahr 2018 unterstützte es Alma, ein Unternehmen, das Therapiesuchenden bei der Suche nach netzwerkinterner Versorgung hilft und Therapeuten Tools zur Verwaltung ihrer Praxis und Kostenträgerbeziehungen bietet. Jetzt arbeitet Rebecca Price, eine Partnerin bei Primary, die sich um alle Menschen- und Kulturangelegenheiten kümmert, mit dem Alma-Team an einer Reihe persönlicher Sitzungen mit Portfolio-Gründern, die von qualifizierten Klinikern moderiert werden, um tiefer in das Thema Burnout einzutauchen.

„Wir wollen das Konzept normalisieren“, sagte Svrluga.

Wolf von Initialized prognostiziert einen Anstieg der Vorteile für die psychische Gesundheit von Gründern, „da sich immer mehr auf die kommenden Schwierigkeiten und Veränderungen vorbereiten“. Ihr Unternehmen hält regelmäßige Sprechstunden mit Ihren Portfoliogründern ab, um ihnen die Möglichkeit zu geben, über alle Stressfaktoren in ihrem Geschäft oder Leben zu sprechen und sicherzustellen, dass sie auf sich selbst aufpassen. Initialized empfahl einigen seiner Gründer auch Torch, eines seiner Portfoliounternehmen, das Führungskräfte-Coaching anbietet.

„Wir coachen Gründer darin, in schwierigen Zeiten ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken und sich Problemen direkt zu stellen“, sagte sie, „aber um dies zu erreichen, müssen Gründer sich um ihre psychische Gesundheit kümmern und die Unterstützung erhalten, die sie brauchen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *