NFL-Verletzungen in Woche 16: AFC South-QBs nehmen an großen Spielen teil; Ein Stern scheidet aus, während ein anderer zweifelhaft ist

By | December 23, 2023

In der regulären NFL-Saison 2023 verbleiben nur noch drei Wochen, und auf dem Feiertagsplan dieses Wochenendes stehen mehrere Begegnungen, die das Bild der Playoffs aufmischen könnten. Die Ravens, Chiefs, Dolphins und Lions könnten alle ihre jeweiligen Divisionen gewinnen, wenn die Dominosteine ​​zu ihren Gunsten fallen, während die Browns ebenfalls das Potenzial haben, sich an diesem Wochenende einen Platz in den Playoffs zu sichern. Wie in jeder Saison sind Verletzungen auch an diesem Wochenende ein wichtiger Handlungsstrang.

Da die meisten Verletzungsberichte der Liga am Freitag eingehen, wollen wir uns die verschiedenen Verletzungssituationen einmal genauer ansehen. Nachfolgend finden Sie die endgültigen Verletzungsberichte der Teams, die am Samstag und Sonntag spielen.

Alle NFL-Quoten im SportsLine-Konsens.

Chase wurde am Freitag offiziell ausgeschlossen, seine Inaktivität wurde jedoch am Donnerstag gemeldet. Aufgrund einer Schulterverletzung hat er die ganze Woche nicht trainiert. Quarterback Jake Browning wurde im Verletzungsbericht mit einer Verletzung am rechten Unterarm aufgeführt, war aber die ganze Woche über in der Startelf.

Pickett wird diese Woche nicht in die Aufstellung zurückkehren, obwohl er nur begrenzt am Training teilnimmt. Fitzpatrick wurde ebenfalls ausgeschlossen, da er die ganze Woche nicht trainiert hat. Riley, der als fraglich gilt, war am Mittwoch und Donnerstag mit einer Knöchelverletzung Startspieler.

Buffalo muss diese Woche auf einen seiner besten Verteidiger verzichten, da Hyde wegen eines Stinger ausfällt. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nahm er nur begrenzt an den Trainings teil. Allerdings könnten die Bills durch die Rückkehr von Jones, der die ganze Woche wegen seiner Brustverletzung eingeschränkt war, Auftrieb bekommen. Epenesa, der ebenfalls als fraglich eingestuft wird, war aufgrund seiner Rippenverletzung die ganze Woche über eingeschränkt.

Die Chargers werden in ihrem ersten Spiel nach Brandon Staley auf einige Starter verzichten müssen, da Bosa und Allen das Feld nicht betreten werden. Auch Los Angeles Am Freitag wurde Mannschaftskapitän Sebastian Joseph-Day entlassen.

Es ist fraglich, ob Moss spielen kann, obwohl er die ganze Woche nicht trainiert hat, aber Jonathan Taylor hat keinen Spielauftrag und wird spielen. Es ist fraglich, ob Pittman wegen einer Schulterverletzung spielen kann. Am Mittwoch und Freitag nahm er nur begrenzt an den Trainings teil, am Donnerstag war er vollwertiger Teilnehmer.

Atlanta könnte einige Starter auf der defensiven Seite des Balls verlieren, da Dupree und Onyemata fraglich sind, ob sie spielen können. Beide hatten am Freitagstraining nur begrenzte Teilnehmerzahlen.

  • Seahawks: S Jamal Adams (Knie), WR D’Wayne Eskridge (Rippen) AUS CB Tre Brown (Ferse/Knie), RB Kenneth Walker III (Schulter), CB Devon Witherspoon (Hüfte) FRAGEBAR
  • Titanen: LB Jack Gibbens (Rücken), LB Luke Gifford (Oberschenkel), S Amani Hooker (Knie), CB Sean Murphy-Bunting (Hüfte), WR Kyle Phillips (Oberschenkel), DT Jeffery Simmons (Knie), S K’Von Wallace (Quad), CB Caleb Farley (hinten) AUS; OG Daniel Brunskill (Knöchel), C Aaron Brewer (Knöchel), QB Will Levis (Knöchel), TE Trevon Wesco (Schienbein), TE Josh Whyle (Knie), TE Chig Okonkwo (Krankheit) FRAGEBAR

Seattle könnte diese Woche erneut einige bemerkenswerte Namen in der Sekundarstufe vermissen, da Adams ausgeschlossen wurde, während Brown und Witherspoon fraglich sind. Wegen ihrer Hüftverletzung hat Witherspoon die ganze Woche nicht trainiert. Walker verpasste das Training am Mittwoch und Donnerstag wegen einer Schulterverletzung, kehrte aber am Freitag als eingeschränkter Teilnehmer zurück. Es ist offiziell fraglich, ob er sich anzieht.

Die Titans hätten wahrscheinlich auflisten sollen, wer nicht verletzt war, da ihr letzter Verletzungsbericht geladen ist. Der größte Name auf dieser Liste ist Levis, dessen Einsatz fraglich ist, nachdem er diese Woche aufgrund einer Knöchelverletzung nur einen Tag trainiert hat und nur eingeschränkt teilnehmen konnte. Sollte er nicht in der Lage sein, den Anzug anzuziehen, übernimmt Ryan Tannehill die Position im Zentrum.

CJGJ ist noch nicht bereit, auf das Feld zurückzukehren, hat aber die ganze Woche über in begrenztem Umfang trainiert.

Mattison verpasste das Training am Mittwoch und Donnerstag wegen einer Knöchelverletzung, kehrte aber am Freitag als eingeschränkter Teilnehmer zurück. Es ist fraglich, ob er spielt. Hicks hat trotz einer Schienbeinverletzung die ganze Woche regelmäßig trainiert, wird aber ebenfalls als fraglich eingestuft. Für Pace tauchte er am Freitag mit einer Schulterverletzung im Verletzungsbericht auf. Es war begrenzt und ist fraglich.

Analyse folgt.

  • Packer: LB De’Vondre Campbell (Nacken), S Darnell Savage (Schulter), TE Luke Musgrave (Niere) AUS; RB Emanuel Wilson (Schulter), WR Christian Watson (Oberschenkel), OT Luke Tenuta (Knöchel) ZWEIFEL; CB Jaire Alexandre (Schulter); RB AJ Dillon (Daumen), WR Jayden Reed (Zehe/Brust), DT Tedarrell Slaton (Knie/Fuß), WR Dontayvion Wicks (Knöchel), S Rudy Ford (Rücken), CB Robert Rochell (Nacken) FRAGEBAR
  • Panther: S Sam Franklin Jr. (Quadrizeps/Rücken), TE Ian Thomas (Knöchel), LB Claudin Cherelus (Knie) FRAGEBAR

Green Bay muss die Defensive ohne einige Starter wie Campbell und Savage, die bereits ausgeschlossen wurden, wieder in Ordnung bringen. Alexander ist ebenfalls unsicher, da er aufgrund einer Schulterverletzung die ganze Woche über nur begrenzt teilnehmen konnte. Musgrave ist noch nicht bereit, in die Aufstellung zurückzukehren, nachdem er sich zu Beginn der Saison einen Nierenriss zugezogen hatte. Aufgrund einer Oberschenkelverletzung hat Watson die ganze Woche nicht trainiert und ist zweifelhaft, ob er spielen kann.

Franklin war die ganze Woche wegen Quadrizeps- und Rückenverletzungen eingeschränkt und es ist fraglich, ob er sich anziehen kann. Thomas war am Mittwoch und Donnerstag wegen einer Knöchelverletzung eingeschränkt, kehrte aber am Freitag wieder in den vollen Teilnehmerstatus zurück. Er ist auch fraglich.

Bitonio verpasste diese Woche frühere Trainingseinheiten für die Browns, war aber am Freitag eingeschränkt. Die Entscheidung fällt bis zur Spielzeit am Sonntag.

Diese Woche gibt es für die Texans kein Stroud, da er wegen einer Gehirnerschütterung sein zweites Spiel in Folge verpassen wird, also wird Case Keenum starten. Collins war die ganze Woche über nur eingeschränkt im Training, daher wird er eine Entscheidung zur Spielzeit sein.

Alle fragwürdigen Spieler der Jaguars waren am Freitag im Training eingeschränkt. Trevor Lawrence kehrte am Freitag als eingeschränkter Teilnehmer zum Training zurück, nachdem er die beiden vorangegangenen Tage verpasst hatte, befindet sich aber weiterhin im Protokoll einer Gehirnerschütterung. Laut Trainer Doug Pederson muss er das Protokoll bis Samstag verabschieden, wenn er nicht sein erstes NFL-Spiel seiner Karriere verpassen will. Zay Jones trainierte ebenfalls nicht die ganze Woche, konnte aber am Freitag nur eingeschränkt trainieren.

Jarrett wird am Sonntag für die Buccaneers überraschenderweise inaktiv sein, wenn man bedenkt, dass er die ganze Woche über als Starter im Training dabei war. Winfield landete aufgrund einer Wadenverletzung, die er sich im Training am Freitag zugezogen hatte, auf dem Verletzungsbericht, sodass sein Status fraglich ist.

Kyler Murray wird nicht auf Brown zählen können, der die ganze Woche nicht trainiert hat. Dortch ist fraglich, nachdem er am Mittwoch und Donnerstag wegen einer Schulterverletzung das Training verpasst hat. Er war am Freitag eingeschränkt.

Für Chicago wurden Jenkins, Sewell und St. Brown ausgeschlossen, da sie diese Woche nicht trainiert hatten. Kmet erschien am Donnerstag mit einer Quadrizepsverletzung im Verletzungsbericht. Er war in den letzten beiden Sitzungen eingeschränkt und es ist fraglich, ob er spielen kann.

Miamis letzter Verletzungsbericht war nicht so katastrophal, wie er hätte sein können, wenn man bedenkt, dass alle Offensivspieler am Mittwoch nicht trainiert hatten. Neben Hunt, der ausfällt, ist Jackson der einzige Spieler mit einem Spieltitel in der Positionsgruppe, da er aufgrund einer Schrägverletzung fraglich ist. Auch Hill ist fraglich, ob er spielen kann und war am Donnerstag und Freitag aufgrund einer Knöchelverletzung eingeschränkt. Das Gleiche gilt für Howard, der ein Hüftproblem hat.

  • Patrioten: S Jabrill Peppers (Oberschenkel), RB Rhamondre Stevenson (Knöchel), WR JuJu Smith-Schuster (Knöchel) AUSgefallen; TE Hunter Henry (Knie), OT Conor McDermott (Gehirnerschütterung), DT Christian Barmore (Schulter), LB Ja’Whaun Bentley (Knie), OT Trent Brown (Knöchel/Hand), DB Jonathan Jones (Knie), WR Matthew Slater ( Oberschenkelmuskulatur), LB Jahlani Tavai (Knöchel), LB Anfernee Jennings (Krankheit) FRAGEBAR
  • Broncos: LB Nik Bonitto (Knie), TE Greg Dulcich (Oberschenkel/Fuß), OT Alex Palczewski (Knie) AUS

Peppers und Stevenson wurden ausgeschlossen, nachdem sie die ganze Woche das Training verpasst hatten. Smith-Schuster war am Mittwoch und Donnerstag eingeschränkt, verpasste jedoch das Training am Freitag. Auch er wurde verworfen. Alle Spieler, die für New England als fraglich eingestuft wurden, hatten am Freitag eine begrenzte Teilnehmerzahl, mit Ausnahme von McDermott, der die ganze Woche nicht trainierte.

Bonitto und Dulcich trainierten die ganze Woche nicht, während Palczewski am Donnerstag und Freitag regelmäßig teilnahm. Alle drei Spieler wurden ausgeschlossen.

Analyse folgt.

Analyse folgt.

Analyse folgt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *