Vor fünf Jahren erfand ein perfekter Zombie-Apokalypse-Film ein wildes neues Genre

By | November 30, 2023

Zombie. Weihnachten. Musical. Diese drei Elemente scheinen nicht zusammenzupassen, aber vor fünf Jahren bewies eine Gruppe unabhängiger schottischer Filmemacher, dass sie eine perfekte Kombination bilden könnten. Es gab Zombie-Musicals, Weihnachts-Zombie-Filme und Weihnachts-Musicals, aber 2018 Anna und die Apokalypse ist das beste Zombie-Weihnachtsmusical – und das nicht nur, weil es das einzige ist.

Der Schlüssel zum Erfolg des Films liegt darin, dass er allen drei Komponenten seiner Prämisse voll und ganz gerecht wird und als Horrorfilm, als Musical und als Feier der Weihnachtsstimmung erfolgreich ist. Obwohl es wie eine alberne Komödie beginnt, ändert sich der Ton und damit auch die Lieder, als die Untoten in die kleine schottische Stadt Little Haven einzudringen beginnen. Die Songwriter Roddy Hart und Tommy Reilly sind ebenso geschickt darin, eindringliche Balladen über die Notwendigkeit menschlicher Verbindung angesichts des drohenden Untergangs zu schreiben, wie sie es verstehen, einen optimistischen Ohrwurm über die Verwirklichung Ihrer Träume zu schreiben.

Anna und die Apokalypse Es scheut sich auch nicht, sich als vollwertiges Musical zu präsentieren. Beginnend mit dem bekannten „I Want“-Eröffnungssong „Break Away“ inszeniert Regisseur John McPhail vollständig choreografierte Musicalnummern mit Gesang und Tanz, die jedem großen Hollywood-Musical gerecht werden. Anna und die Apokalypse begann als Schüler des Regisseurs und Drehbuchautors Ryan McHenry, der verstarb, bevor der Spielfilm in Produktion ging, und seine Mitarbeiter verwirklichten McHenrys Vision im großen Stil, selbst mit begrenzten Mitteln.

Es hilft auch, dass sie über eine fantastische Besetzung junger Schauspieler verfügen, angeführt von Ella Hunt in der Titelfigur. Die Highschool-Schülerin Anna hat typische Teenagerprobleme, darunter einen Konflikt mit ihrem Vater Tony (Mark Benton) wegen ihres Plans, sich vor dem College-Besuch ein Jahr frei zu nehmen, um zu reisen, und eine komplizierte Situation mit ihrem Sportler Nick (Ben Wiggins). . Dies weckt die Eifersucht ihres langjährigen besten Freundes John (Malcolm Cumming), eines schüchternen Künstlers, der unsterblich in sie verliebt ist, aber befürchtet, dass es ihr anders geht.

Regisseur John McPhail inszeniert vollständig choreografierte Musicalnummern mit Gesang und Tanz, die mit jedem großen Hollywood-Musical mithalten können.

Fotos von Orion

Das Drehbuch von McHenry und Alan McDonald stellt alle diese Beziehungen übersichtlich dar und bietet auch die notwendige Charakterentwicklung für einige von Annas anderen Klassenkameraden, darunter ihre Freundin Lisa (Marli Siu), Lisas aufstrebenden Filmemacher Chris (Christopher Leveaux) und die Schule. Aktivistin Steph (Sarah Swire). Sie sind alle in den weihnachtlichen Zombie-Aufstand verwickelt, aber das bedeutet nicht, dass ihre persönlichen Probleme einfach verschwinden. Zumindest am Anfang ist die Angst der Teenager so groß, dass sie nicht einmal merken, dass die Welt um sie herum untergeht.

Während Anna mit „Break Away“ durch die Schulflure läuft, verhalten sich im Hintergrund seltsame Schüler. An dem Morgen, an dem alles völlig aus den Fugen gerät, erwachen Anna und John mit neuer Entschlossenheit, und Anna tanzt mit glückseliger Hingabe durch die Straßen von Little Haven und singt das fröhliche, fröhliche „Turning My Life Around“, während ihre Nachbarn von Zombies verschlungen werden. Es handelt sich um eine musikalische Variation einer ähnlichen Szene aus dem Werk von Edgar Wright. Shaun of the DeadAber es ist auch eine treffende Metapher für jugendlichen Solipsismus.

Anna und ihre Freunde sind mit einer festlichen Zombieplage konfrontiert.

Fotos von Orion

Aber sobald Anna und ihre Freunde das Ausmaß der Katastrophe vollständig begreifen, offenbaren sie größere emotionale Schichten, und der Film folgt diesem Beispiel. Im ersten Teil gibt es jede Menge Witze, wenn John und Chris darüber spekulieren, welche Berühmtheiten zu Zombies geworden sein könnten, oder die Teenager nutzen die verschiedenen Geräte, die es in der Bowlingbahn gibt, wo Anna arbeitet, um Zombies auf kreative Weise zu eliminieren. Doch nicht lange nachdem bei der Rückkehr der Bowlingkugel der Kopf eines Zombies auftaucht, bemerkt Chris: „Das macht keinen Spaß mehr“, und die Charaktere beginnen, ihre Situation ernster zu nehmen.

Das bedeutet nicht, dass Anna und die Apokalypse verliert seine Verspieltheit. Als sich die Gruppe wieder mit Nick trifft, der die Chance genießt, seiner gewalttätigen Aggression freien Lauf zu lassen, singt er ein schweres Lied über seine Fähigkeiten im Zombietöten. Die effektivste Waffe, die Anna in die Hand nimmt, ist eine riesige Zuckerstange aus Plastik, und der leuchtende Weihnachtspullover einer Figur leuchtet auch dann weiter, wenn er sich in einen Zombie verwandelt hat. McPhail gleicht diese übertriebenen Berührungen mit echter Traurigkeit aus, einschließlich mehrerer Todesfälle wichtiger Charaktere, die sich wie verheerende Verluste anfühlen.

Ella Hunt verleiht ihrem Auftritt als Anna emotionale Tiefe und großartige Klänge.

Fotos von Orion

Paul Kaye ist köstlich widerlich als der bösartige, machthungrige Vizedirektor der Schule, Mr. Savage, der in der Autorität schwelgt, die er während des Chaos erlangen kann. Er ist eine Kombination aus für Teenie-Komödien typischen Antagonisten und Zombie-Thrillern. Seine Besessenheit, jeden Aspekt der Weihnachtsparade der Schule zu kontrollieren, verwandelt sich nahtlos in eine Besessenheit, die anderen Bewohner der Stadt zu kontrollieren, die sich in der Schule verstecken, auch wenn das bedeutet, dass er einige von ihnen opfern muss, damit er überleben kann.

Der Konflikt zwischen Altruismus und Eigennutz ist sowohl in Zombie- als auch in Weihnachtsgeschichten ein häufiges Anliegen Anna und die Apokalypse bringt diese Themen problemlos zusammen. Es ist lustig und bewegend, mit viel Blut und riesigen Pop-Hooks. Es ist alles, was man sich von einem Zombie-Weihnachtsmusical wünschen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *